Rote Route – Station 4

Lausche dem Echo

Bleibt in der Mitte der Unterführung auf dem Fußweg stehen und sprecht ganz laut. Hört ihr das Echo eurer Töne? Spielt mit dem Echo und den verschiedenen Tönen, die ihr von euch gebt.

 

Achtung: Um der Route weiter zu folgen, müsst ihr direkt hinter der Unterführung rechts in den kleinen Fußweg einbiegen. Vorsicht beim Überqueren der Straße!

Cool oder? Wisst ihr, welche Tiere sich gern unter Brücken verstecken? Richtig – Fledermäuse! Fledermäuse sehen zwar nicht gut, aber sie können sich sehr gut  im Dunkeln orientieren. Ihr fragt euch warum? Fledermäuse geben im Flug ganz schnell, ganz viele sehr hohe Geräusche von sich, die als Schallwellen ausgesendet werden. Diese können Menschen nicht hören. Die Schallwellen der Geräusche treffen dann auf Gegenstände, wie zum Beispiel die Wand des Tunnels. Die Tunnelwand reflektiert diese Schallwellen. Dadurch entsteht ein Echo, das die Fledermaus mit ihren großen Ohren wahrnimmt. Die Fledermaus kann dann ganz schnell im Kopf berechnen, wie weit der Gegenstand noch entfernt ist. Je schneller das Echo bei der Fledermaus ankommt, desto näher ist der Gegenstand. Ist die Tunnelwand zum Beispiel noch weit weg, kommt das Echo langsamer bei der Fledermaus an. Das alles passiert wahnsinnig schnell, sonst würden die Fledermäuse auch vor die Wand fliegen. 

 

Weiter zur Station 5