Grüne Route – Station 6

Seid kreativ!

Sucht euch ein Blatt, das euch besonders gut gefällt. Nehmt das Blatt mit nach Hause und presst es. Legt es dazu zwischen die Seiten eines dicken Buches. Das getrocknete Blatt kannst du super zum Basteln benutzen. Bitte pflückt nur die Blätter vom Baum, die ihr auch wirklich mit nach Hause nehmen möchtet.

Ein Tipp von mir: Kommt zu allen Jahreszeiten nochmal in den Wald und beobachtet, wie sich der Wald verändert. Im Herbst sind die Farben ganz anders als im Frühling. Aber warum?
Fauli Faulpelz kann es erklären:

Im Frühling und Sommer sind die Blätter an unseren Bäumen grün und saftig. Dafür sorgt der grüne Farbstoff Chlorophyll. Er wandelt das ­Sonnenlicht in Nahrung für den Baum um. So kann der Baum wachsen. Ohne Chlorophyll könnten Bäume nicht leben. Wenn die Tage im Herbst kürzer und kälter werden, ziehen die Bäume das Chlorophyll aus den Blättern. Sobald der grüne ­Farbstoff weg ist, kommen die anderen Farbstoffe im Blatt zum Vorschein: Gelbes Karotin und ­rotes Anthocyan lassen die Blätter im Herbstwald bunt leuchten. Im Winter wirft der Baum seine Blätter ab. Das Wasser, das in den Blättern ist, würde sonst gefrieren und die Blätter ohnehin zerstören.

Weiter zur Station 7